Allgemeine Ansichten Birrfeldstrasse

Lenzburgerstrasse Nord-West > Birrfeldstrasse

Vor 1958 Pfisterhaus am Büblikerweg, nachmals Birrfeldstrasse

Das Haus ist nach der Familie Pfister, die hier einst wohnte, benannt. Zuletzt im Besitz der Familie Karl Gimmi. Das Foto muss vor 1958 aufgenommen worden sein, denn vor dem Haus führt noch der Büblikerweg durch. Die wesentlich breitere Birrfeldstrasse wurde erst 1958/59 gebaut. Das Pfisterhaus wurde 1989 abgerissen. An dessen Stelle wurde der Parkplatz Birrfeldstrasse gegen Nordwesten erweitert.


Bild-Nr.: 08002.1
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1958

vor 1958 Altes Feuerwehrlokal auf dem Lindenplatz

Das Feuerwehrlokal auf dem Lindenplatz diente der Feuerwehr über Jahrzehnte zum Einstellen der Gerätschaften.
Rechts im Bild, im Raum mit der halb geöffneten Türe, war der Leichenwagen untergebracht. Lange Zeit führte Bauer Josef Busslinger den Leichenwagen mit seinem Pferd vom Trauerhaus zum Friedhof, s. Bild-Nr. 02221. Der Leichenwagen war bis 1969 in Betrieb.

Mehr

1975 wurde das Feuerwehrlokal ins neuerbaute Oberstufenzentrum "Kleine Kreuzzelg" verlegt. Das Gebäude auf dem Lindenplatz wurde 1980 abgerissen. An dessen Stelle erbaute man für die Postautos eine grosszügige Haltestelle, ganz in der Nähe des Postgebäudes, das von 1967 bis Anfang 2005 in Betrieb war. Heute ist das ganze Areal mit dem Wohn- und Geschäftshaus Birrfeldstrasse 3/5 belegt, in welchem seit 2013 wieder das Postbüro untergebracht ist.
Auf dem Lindenplatz, dem Areal mit den markanten, altehrwürdigen Linden und Platanen, wurden bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts Viehmärkte durchgeführt, die eine grosse, lokale Bedeutung hatten. In früheren Jahhunderten, in welchen dieses Gebiet oft nur "Unter den Linden" hiess, pflanzten die Bürger auch Gemüse an.
Die Birrfeldstrasse, wie sie sich heute präsentiert, existierte damals noch nicht. Vom Lindenplatz führte lediglich der Büblikerweg in Nachbardorf. Die Strasse nach Brugg führte damals auf der Bruggerstrasse durch das Städtchen, der Reuss entlang zur Sägerei und durch das Bübliker Reusstal Richtung Birrfeld. Die grosszügig konzipierte Birrfeldstrasse wurde erst 1958/59 erstellt.


Bild-Nr.: 08004
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Otto Müller / Rainer Stöckli / Robert Höhener
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1958

1965 Mehrfamilienhäuser Scheunengasse 9a und 9b

Foto vom 6. Februar 1965: Die Mehrfamilienhäuser Scheunengasse 9a und 9b sind bezugsbereit. Auf der Tafel links werden 1-, 2- und 3 1/2-Zimmerwohnungen zur Miete angeboten. Anstelle dieser Bauten standen bis 1964 drei alte Gebäude, u.a. die Seifensiederei Lüthi.


Bild-Nr.: 05061.21
Bild: Heinz Fröhlich
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

6.02.1965

Altes Feuerwehrlokal vor Abbruchbeginn 1980

Das Feuerwehrlokal auf dem „Lindenplatz“ -kurz vor dem Abbruch 1980 - diente der Feuerwehr über Jahrzehnte zum Einstellen der Gerätschaften. Rechts im Bild, im Raum mit der halb geöffneten Türe war der Leichenwagen untergebracht.
Bereits 1975 wurde das Feuerwehrlokal ins neuerbaute Oberstufenzentrum „Kleine Kreuzzelg“ verlegt.


Bild-Nr.: 08007
Bild: Viktor Zimmermann
Text: Rainer Stöckli
Copyright: © Viktor Zimmermann

1980

Altes Feuerwehrlokal vor Abbruchbeginn 1980

Das Feuerwehrlokal auf dem "Lindenplatz" diente der Feuerwehr über Jahrzehnte zum Einstellen der Gerätschaften. Lange war hier auch der Leichenwagen eingestellt.
1975 wurde das Feuerwehrlokal ins neuerbaute Oberstufenzentrum "Kleine Kreuzzelg" verlegt.
1980 wurde das alte Feuerwehrlokal abgerissen.


Bild-Nr.: 08007.2
Bild: Viktor Zimmermann
Text: Rainer Stöckli
Copyright: © Viktor Zimmermann

1980

Altes Feuerwehrlokal auf dem Lindenplatz, vor 1980

Dieses Gebäude wurde 1980 abgebrochen. Weiteres über dieses Lokal und das Umgelände s. Bild-Nr. 08004
Links das Schreinereigebäude der 1953 erbauten Compactus AG: s. Bild-Nr. 08005.12
Seit 1990 ist darin die Robert Huber AG, Eisenwaren und Haushaltartikel, untergebracht: s. Bild-Nr. 08003.


Bild-Nr.: 08005
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Otto Müller / Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1980

Vor 1981 Birrfeldstrasse mit Pfisterhaus und Compactus AG

Die 1959/59 erbaute, sehr grosszügig gestaltete Birrfeldstrasse entlastete die Bruggerstrasse vor dem Durchgangsverkehr gegen das Birrfeld und Brugg hin. Links die Compactusgebäude, am Rand sieht man eine Ecke des 1981 abgerissenen Feuerwehrlokals, rechts das 1989 abgerissene Pfisterhaus. An dessen Stelle wurde der Parkplatz Birrfeldstrasse gegen Nordwesten erweitert.

Über das Pfisterhaus: s. Bild-Nr. 08002.1
Über die Compactus AG: s. Bild-Nr. 08005.12


Bild-Nr.: 08002.5
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1981

ca. 1982 Abbruch altes Feuerwehrlokal auf dem Lindenplatz

s. dazu Bild-Nr. 08004
Dahinter die 1990 stillgelegten Fabrikgebäude der Compactus AG (s. Bild-Nr. 08005.12), wo sich danach verschiedene Gewerbebetriebe niederliessen:
- Robert Huber AG: s. Bild Nr. 08003
- Siport AG: s. Bild-Nr. 08005.25
- H. Läuchli AG: s. Bild-Nr. 08005.25


Bild-Nr.: 08006
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1982

1987 Pfisterhaus

Das Pfisterhaus wurde 1989 abgerissen.


Bild-Nr.: 08002.7
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1987

Um 2000 Ortsmuseum, Sicht von der Birrfeldstrasse her

In diesem Gebäude (Scheunengasse 7) sind seit 1996/97 die Bibliothek, das Ortsmuseum und das Stadtarchiv untergebracht.

Weitere Angaben über dieses Gebäude: s. Bild-Nr. 05067

Mehr

Auf derAussenseite des Städtchens gegen Südwesten hin war ursprünglich den Häusern ein mit Wasser gefüllter Graben vorgelagert. Hier war die Stadtmauer in den unteren Teil der Gebäude integriert. Dies lässt sich deutlich an der landseitigen Front des Ortsmuseums erkennen, an der kahlen Mauer mit den schiessschartenförmigen Öffnungen.

Rechts davon das Haus Scheunengasse 5. Es ist eines der wenigen Häuser, wo das Riegelmauerwerk teilweise noch sichtbar ist. Solches Riegelmauerwerk findet sich in der Altstadt noch recht häufig, ist an den Aussenfassaden aber leider vielfach mit Verputz überdeckt.

Bild: Die Front des Ortsmuseums verbirgt sich hinter den Forsythien und einem Strauch von Feuerdorn.


Bild-Nr.: 08021
Bild: Viktor Zimmermann
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: © Viktor Zimmermann

ca. 2000

2008 Alemann-Haus, Birrfeldstrasse 3

Diese Liegenschaft, früher auch Antenen-Haus genannt, zwischen Postgebäude und Bäckerei Häntze an der Birrfeldstrasse, gehörte der Gemeinde Mellingen. Als die Post 2005 vom Lindenplatz an die Lenzburgerstrasse zog, kaufte die Gemeinde auch das Postareal. 2009 wurden die beiden Liegenschaften an die Tinoph AG in Dätwil verkauft, welche nach dem Abbruch der beiden Gebäude 2012/13, das Wohn- und Geschäftshaus Birrfeldstrasse 3/5 errichtete, wo auch das neue Postbüro untergebracht wurde.

Weitere Angaben s. Bild-Nr. 08008


Bild-Nr.: 08010
Bild: Viktor Zimmermann
Text: Rainer Stöckli
Copyright: © Viktor Zimmermann

2008

2010 Lindenplatz, Marktplatz


Bild-Nr.: 08004.5
Bild: R. Höhener, Druckerei Nüssli
Text: Fotoarchiv Mellingen
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

2010