Tanklager

Obere Bahnhofstrasse ab Bahndamm und Kreisel > Obere Bahnhofstrasse

Tanklager, Areal bei Baubeginn 1966

Vorarbeiten für den Bau des Tanklagers

Teilweise mussten auch kleinere Waldrodungen vorgenommen werden.

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361


Bild-Nr.: 02b308.1
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1966

vor 1966: Obere Bahnhofstrasse/Birmestorferstrasse: vor Baubeginn des Tanklagers 1966

Das Foto zeigt das Gebiet Obere Bahnhofstrasse / Birmenstorferstrasse vor dem Bau des Tanklagers 1966 (s. Bild-Nr. 02b361).
Rechts des Bahndamms das ehemalige Gelände der Ziegelei Biland (Bild-Nr. 02b002) mit einzelnen Gruben, wo der Ton abgebaut wurde. Auch der Weiher Nünbrünne entstand durch den Abbau von Ton.
Am rechten Rand in der Mitte die ehemalige Kehrichtgrube von Mellingen.
Die Kamine der 1927 stillgelegten Ziegelei Biland (s. Bild-Nr. 02b002) wurden 1943 gesprengt.

Mehr

Auf dem ehemaligen Gelände wurden Ende der 1940er-Jahre die Bauten der Meierhofer AG (s. Bild-Nr. 02b604, Nachfolgefirma Schurter, s. Bild-Nr. 02b680) und der Kunststeinfabrik Bittig und Dirr (02b613.2) errichtet. Zwischen den beiden Fabrikbauten die alten Betriebsgebäude der Ziegelei (s. Bild-Nr. 02b613.1), die der Firma Meierhofer als Lagerhallen dienten und erst um 1988 abgerissen wurden.

Postkarte


Bild-Nr.: 02b302
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1966

Areal beim Baubeginn des Tanklagers 1966

Blick nach Westen in jenes Gebiet, wo heute links der Birmenstorferstrasse ein Grossteil der Tanks stehen. Im Vordergrund das Gelände rechts der Birmenstorferstrasse, auf welchem vier Tanks gebaut wurden. Die Birmenstorferstrasse in der Mitte des Bilds (beachte die dort parkierten Autos). Links in der Mitte der Waldsaum um den Weiher Nünbrünne. Rechts der Birchwald und im Hintergrund der Grumetwald.

Über das Tanklager s. Bild-Nr. 02b361


Bild-Nr.: 02b308.5
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1966

Areal bei Baubeginn des Tanklagers 1966

Blick gegen den Waldsaum des Weihers Nünbrünne. Dem Waldsaum entlang die Birmenstorferstrasse. Hinter den Bäumen ist der Bahndamm sichtbar.


Bild-Nr.: 02b308.7
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1966

Tanklager, Areal bei Baubgeginn 1966

Erdarbeiten an der Birmenstorferstrasse

Im Hintergrund von links nach rechts:
- Schilderfabrik Meierhofer. s. Bild-Nr. 02b604
- Wohnhaus Hirt, abgebrochen beim Bau des Tanklagers
- Wohnhaus Bahnhofstrasse 8

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361


Bild-Nr.: 02b308.3
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1966

Areal bei Baubeginn des Tanklagers 1966

Blick nach Westen gegen den Weiher Nünbrünne in der Mitte des Bilds.


Bild-Nr.: 02b308.6
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1966

Tanklager, Areal bei Baubeginn 1966

Erste Vorarbeiten für den Bau es Tanklagers 1966

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361

Mehr

Blick gegen den alten Bahnhof Mellingen -> von links nach rechts:
- Wohnhaus Obere Bahnhofstrasse 29
- Restaurant "Bahnhof": s. Bild-Nr. 02b000
- Alter Bahnhof Mellingen
- Kunststeinfabrik Bittig & Dirr: s. Bild-Nr. 02b613.2
- Alte Ziegeleigebäude der Ziegelei Biland: s. Bild-Nr. 02b613.1
- Liegenschaft Obere Bahnhofstrasse 12, 14, 16: s. Bild-Nr. 2b005
- Schilderfabrik Meierhofer: s. Bild-Nr. 02b604
- Wohnhaus Obere Bahnhofstrasse 8


Bild-Nr.: 02b308
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1966

1967 Bau des Tanklagers

Blick vom Buechberg gegen den Bahndamm. Dahinter die Firmen Meierhofer und Bittig & Dirr sowie der Bahnhof Mellingen. Am obern Rand das Feld mit den vier sich im Bau befindenden Tanks rechts der Birmenstorferstrasse.


Bild-Nr.: 02b311
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1967

Tanklager, Bauarbeiten 1967

Otto Müller über die Notwendigkeit des Tanklagers Mellingen:

"Die Sicherstellung der Landesversorgung mit flüssigen
Treib- und Brennstoffen
Um einen Teil der vom Bundesrat verfügten mehrmonatigen Pflichtlagervorräte an Benzin, Dieseltreibstoff und Heizöl der Avia-Gruppe und der Firmen BP und Esso aufzunehmen, wird in der Nähe der SBB-Station Mellingen das grösste Tanklager der Schweiz gebaut. Der Standort entspricht in idealer Weise allen Anforderungen in Bezug auf die Verkehrslage, Gewässerschutz und Landschaftsschutz.

Mehr

Rundschau vom 30.Juni 1967
Die jüngsten Geschehnisse im Nahen Orient haben einmal mehr die besondere Bedeutung des Erdöls für die moderne Wirtschaft bestätigt. Auch für unser Land ist heute das Erdöl der Hauptenergieträger, betrug doch sein Anteil am gesamten schweizerischen Energieverbrauch 69,9 Prozent gegenüber 17,7 Prozent der Elektrizität und 9,2 Prozent der Kohle. Um auch zu Zeiten gestörter Zufuhren die Versorgung der schweizerischen Konsumenten mit flüssigen Treib- und Brennstoffen sicher zu stellen, ist ganz besonders in unserem Binnenland eine ausreichende Lagerhaltung von entscheidender Bedeutung. Aus dieser Erkenntnis heraus hat der Bundesrat bekanntlich den schweizerischen Importeuren die Anlage von Umfangreichen Pflichtlagern vorgeschrieben.
Um einen Teil dieser Pflichtlagervorräte aufzunehmen, erstellt die Tankanlage AG Mellingen, an der die Avia-Gruppe und die Firmen BP und Esso zu gleichen Teilen beteiligt sind, gegenwärtig die grösste Tankanlage der Schweiz mit einem Fassungsvermögen von 760 Mio. Litern. Der Standort entspricht in idealer Weise sowohl den verkehrstechnischen Erfordernissen für die Zu- und Wegfuhr der Produkte, als auch der von Behörden angestrebten Erstellung von Pflichtlagern in der Nähe von Konsumzentren. Die Anlage in Mellingen erfüllt nicht nur die unerlässlichen Bedingungen des Gewässerschutzes, sie fügt sich auch unauffällig in die ringsum bewaldete Landschaft ein.
Die Versorgung des Lagers wird durch Blockzüge entweder ab Inlandraffinerien oder ab Grenzstation erfolgen. Die bei der SBB-Station Mellingen entstehende Entlade-Anlage wird die Entleerung ganzer Zugkompositionen in zwei bis drei Stunden ermöglichen. Für den Abtransport der Mineralölprodukte mit Strassentankwagen wird eine leistungsfähige Fülltankstelle erstellt.
Das Tanklager Mellingen wird nach seiner Fertigstellung bis in zwei Jahren einen wesentlichen Beitrag leisten an die Sicherstellung unserer Landesversorgung mit flüssigen Treib- und Brennstoffen. Die dort gelagerten Produkte werden fast dem gegenwärtigen, schweizerischen Gesamtverbrauch von einem Monat entsprechen. In Kesselwagen abgefüllt, ergäbe der gesamte Tankinhalt einen Zug, der von Zürich bis nach Bern reicht."


Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361


Bild-Nr.: 02b310
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Otto Müller
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1967

Tanklager: Bau der Tanks ca. 1967

Im hinteren Tank erkennt man die Schwimm-Membrane (helle Fläche), welche direkt auf dem Lagerprodukt aufliegt und die Bildung von Dämpfen verhindert.
Alle Tanks stehen in grossen Betonwannen. Sollte ein Tank bersten, hätte der ganze Inhalt der Tanks in diesen Betonwannen Platz. Diese Sicherheitsmassnahme war wegen der Nähe zur Reuss und da das Gebiet über einem Grundwasserstrom liegt, absolut notwendig.

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361


Bild-Nr.: 02b315
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Otto Müller
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1967

1967 Bau des Tanklagers


Bild-Nr.: 02b315.1
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0001-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0001-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0001-0001

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers

Bau des Fundaments eines Tanks.


Bild-Nr.: 02b315.2
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0001-0002
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0001-0002
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0001-0002

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers

Innenausbau eines Tanks.


Bild-Nr.: 02b315.3
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0002-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0002-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0002-0001

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers


Bild-Nr.: 02b315.4
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0002-0002
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0002-0002
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0002-0002

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers

Im Rohbau fertiggestellter Tank in jenem Bereich, wo vier Tanks auf der rechten Seite der Birmenstorferstrasse platziert wurden.


Bild-Nr.: 02b315.5
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0002-0003
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0002-0003
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0002-0003

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers

Im Aufbau befindender Tank. In der Mitte die Betonmauer für die Auffangwanne.


Bild-Nr.: 02b315.6
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0003-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0003-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0003-0001

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers

Abladen eines der Metallbleche, mit welchen die Tanks konstruiert wurden.


Bild-Nr.: 02b315.7
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0004-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0004-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0004-0001

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers


Bild-Nr.: 02b315.8
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0004-0002
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0004-0002
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0004-0002

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers


Bild-Nr.: 02b315.9
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0005-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0005-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0005-0001

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers

Bau der vier Tanks rechts der Birmenstorferstrasse. Im Hintergrund die Gebäude an der Oberen Bahnhofstrasse und der Buochberg.


Bild-Nr.: 02b315.10
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0005-0002
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0005-0002
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0005-0002

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers

Rund um die Tankfelder wurden Betonwände gebaut. Diese waren Bestandteil der Wannen, in welchem der ganze Tankinhalt Platz gehabt hätte, wenn die Tanks geborsten wären, dies zum Schutz des Grundwassers unterhalb des Tanklagers.


Bild-Nr.: 02b315.11
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0005-0003
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0005-0003
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0005-0003

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers

Hier sind deutlich die Ausmasse der Auffangwannen sichtbar, in welche der gesamte Inhalt bei einem Leck eines Tanks hätte aufgefangen und eine Umweltkatastophe hätte vermieden werden können.


Bild-Nr.: 02b315.12
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0006-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0006-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0006-0001

13.06.1967

1967 Bau des Tanklagers


Bild-Nr.: 02b315.13
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0006-0002
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0006-0002
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0006-0002

13.07.1967

1967 Bau des Tanklagers

Die Tanks rechts der Birmenstorferstrasse, von Birmestorf aus gesehen. Im Hintergrund rechts die Firma Meierhofer, rechts davon das Haus der Familie Hirt, welches in Zusammenhang mit dem Bau des Tanklagers abgerissen werden musste.


Bild-Nr.: 02b316.1
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0007-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0007-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0007-0001

30.11.1967

Tanklager, Bauarbeiten ca. 1968

Die Tanks sind im Rohbau fertiggestellt. Noch nicht realisiert sind der Ausbau der Birmenstorferstrasse und der Bau der Betriebsgebäude im Vordergrund, links neben den vier grossen Tanks.

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361


Bild-Nr.: 02b324
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1968

Tankanlage Mellingen im Bau 1968

In der Mitte Bau des Betriebsgebäudes. Im Hintergrund im Wald die Reuss, in der Mitte rechts der Weiher Nünbrünne. Im Vordergrund u.a. die Fabrikgebäude Meierhofer und Bittig & Dirr sowie rechts davon die Bau- und Wohnbaracken des Tanklagers.


Bild-Nr.: 02b325.1
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1968

Tankanlage Mellingen im Bau 1968

Blick auf den Birchwald. Links einige Tanks des Tanklagers. Oben links die Birmenstorferstrasse, ganz rechts oben Müslen.


Bild-Nr.: 02b325.2
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten

Blick in die grossen Auffangbecken des Tankerfelds mit den vier Behältnissen zwischen Birmenstorferstrasse und Oberer Bahnhofstrasse.


Bild-Nr.: 02b317
Bild: ETH Bibliothek ZH, Krebs Hans, Com_M17-0187-0001-0002
Text: ETH Bibliothek ZH, Krebs Hans, Com_M17-0187-0001-0002
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Krebs Hans, Com_M17-0187-0001-0002

6.08.1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten

Zuleitungen zu den Tanks.


Bild-Nr.: 02b317.1
Bild: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0001-0003
Text: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0001-0003
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0001-0003

6.08.1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten

Schacht mit den Zuleitungen zu den verschiedenen Tanks.


Bild-Nr.: 02b317.3
Bild: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0002-0001
Text: Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0002-0001
Copyright: Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0002-0001

6.08.1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten

Zuleitungen zu den Tanks im Feld mit den vier Behältnissen zwischen Birmenstorfer- und Oberen Bahnhofstrasse.


Bild-Nr.: 02b317.2
Bild: ETH Bibliothek ZH, Paul Krebs, Com_M17-0187-0001-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Paul Krebs, Com_M17-0187-0001-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Paul Krebs, Com_M17-0187-0001-0001

6.08.1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten

Für die Anlieferung und die Auslieferung von Heizöl und Benzin musste ein umfangreiches Leitungssystem gebaut werden.


Bild-Nr.: 02b317.4
Bild: ETH Bibliothek ZH, Paul Krebs, Com_M17-0187-0002-0002
Text: ETH Bibliothek ZH, Paul Krebs, Com_M17-0187-0002-0002
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Paul Krebs, Com_M17-0187-0002-0002

6.08.1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten

Für die Anlieferung und die Auslieferung von Heizöl und Benzin musste ein umfangreiches Leitungssystem gebaut werden.


Bild-Nr.: 02b317.5
Bild: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0002-0003
Text: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0002-0003
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0002-0003

6.08.1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten

Entleeren eines Bahnkesselwagens auf der Geleisenlage nordöstlich des ehemaligen Bahnhofs Mellingen.


Bild-Nr.: 02b317.6
Bild: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0002-0004
Text: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0002-0004
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0002-0004

6.08.1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten

Leitungen für das Befüllen und Entleeren der Tanks.


Bild-Nr.: 02b317.7
Bild: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0003-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0003-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0003-0001

6.08.1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten

Leitungen für das Befüllen und Entleeren der Tanks.


Bild-Nr.: 02b317.8
Bild: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0004-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0004-0001
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0004-0001

6.08.1968

1968 Tanklager, Bauarbeiten


Bild-Nr.: 02b317.9
Bild: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0004-0002
Text: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0004-0002
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Hans Krebs, Com_M17-0187-0004-0002

6.08.1968

1968 Bau des Tanklagers

Bau der Geleiseanlagen noröstlich des Bahnhofs Mellingen. Dort wurden die Kesselwagen, mit welchen Öl und Benzin herangeführt wurden, abgestellt. Von hier konnten diese Produkte auf kurzem Weg in die Tanks etwas unterhalb der Geleise gepumpt werden. Der Antransport von Öl und Benzin erfolgte immer per Bahn, die Feinverteilung an Tankstellen und andere Kunden per Lastwagen.


Bild-Nr.: 02b316.2
Bild: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0008-0001
Text: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0008-0001 / Rainer Stöckli
Copyright: ETH Bibliothek ZH, Com_L16-0479-0008-0001

.12.1968

Tanklager im Bau, 1969

Die Betriebsgebäude links neben den vier grossen Tanks sind im Bau.

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361


Bild-Nr.: 02b325
Bild: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Friedli, Werner / LBS_H1-028416 / CC BY-SA 4.0
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

17.07.1969

ca. 1971 Tankanlage

Wohl kurz vor der Eröffnung der Tankanlage. Der Betrieb wurde 1972 aufgenommen.


Bild-Nr.: 02b327
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1971

Tanklager, Weiher Nünbrünne, ca. 1971

Dieser hübsche Weiher entstand beim Aushub von Lehm für die 1927 stillgelegte Ziegelbei Biland (s. Bild-Nr. 02b002). Diese Grube füllte sich mit Grundwasser. Seit dem Bau des Tanklagers gehört das Gewässer zur TAMAG. Bei einem allfälligen Brand könnte der Weiher als Löschwasserreserve dienen.

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361


Bild-Nr.: 02b370
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1971

Tankanlage 1972

Tanklager, ein Jahr nach Inbetriebnahme im Jahr 1971, Luftaufnahme von 1972

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361



Bild-Nr.: 02b328
Bild: Heinz Fröhlich
Text: Fotoarchiv Mellingen
Copyright: Heinz Fröhlich

1972

ca. 1972

Das 1972 eröffnete Tanklager ist in Betrieb, s. die Tanklastwagen auf dem Gelände. Die Pfeiler für die neue Eisenbahnbrücke der Heitersberglinie über die Bahnhofstrasse stehen schon, vgl. Bild-Nr. 13060.


Bild-Nr.: 02b330
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1972

nach 1972 Abfüllanlage des Tanklagers

Das Tanklagerr wurde 1972 in Betrieb genommen.


Bild-Nr.: 02b351
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1972

ca. 1972 Tanklager

Das 1972 eröffnete Tanklager ist in Betrieb, s. die Tanklastwagen auf dem Gelände. Die Pfeiler für die neue Eisenbahnbrücke der Heitersberglinie über die Bahnhofstrasse stehen schon, vgl. Bild-Nr. 13060.


Bild-Nr.: 02b331
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1972

nach 1972 Tanklager

Blick ins Tanklager links der Birmenstorferstrasse. Das Tanklager wurde 1972 in Betrieb genommen.


Bild-Nr.: 02b352
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1972

ca. 1972 Tanklager

Das 1972 eröffnete Tanklager ist in Betrieb, s. die Tanklastwagen auf dem Gelände. Die Pfeiler für die neue Eisenbahnbrücke der Heitersberglinie über die Bahnhofstrasse stehen schon, vgl. Bild-Nr. 13060.


Bild-Nr.: 02b329
Bild: Heinz Fröhlich
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1972

Tanklager Mellingen

Tanklager: Übersicht über die ganze Anlage, 2003

Zur Datierung: Im Vordergrund ist der Viadukt der Heiterbergblinie über die Bahnhofstrasse in Bau. Dieser wurde 1773 errichtet.

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361


Bild-Nr.: 02b364
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: Rainer Stöckli
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

1973

nach 1975 Tanklager Mellingen

Zur Datierung: Die 1975 eröffnete Heitersberglinie ist in Betrieb.


Bild-Nr.: 02b363
Bild: Foto Swissair
Text: Fotoarchiv-Team
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 1975

Tanklager Mellingen, Gsamtansicht 1999

Detaillierte Angaben über das Tanklager:
Mit dem Bau des Tanklagers Mellingen AG (TAMAG) konnte 1966 begonnen werden. Als Kuriosum mag die Tatsache gelten, dass die Stimmbürger von Mellingen an der gleichen Gemeindeversammlung den Bau des Tanklagers bewilligten, aber auch eine Resolution gegen die geplante Ölraffinerie in Mägenwil verfassten. Die ganze Anlage konnte 1971 in Betrieb genommen werden. Die Grundfläche des Tanklagers beträgt 215'000 Quadratmeter. Es handelt sich dabei um ein vom Bund vorgeschriebenes Pflichtlager zur Sicherung der Landesversorgung mit Treib- und Heizstoffen.

Mehr

Dieses Lager wird von verschiedenen Mineralölgesellschaften betrieben, lange Jahre von den Firmen Avia, BP und Esso. In den 25 Tanks lagern 751 Millionen Liter Benzin, Diesel und Heizöl. Das TAMAG ist darum das grösste Tanklager der Schweiz. Alle in der TAMAG eingelagerten Flüssigkeiten werden mit der Bahn auf der Linie Wettingen - Mellingen - Lenzburg (ehemalige Nationalbahnlinie) in Kesselwagen herangeführt. Beim ehemaligen Bahnhof Mellingen besteht eine zweigleisige Entladungsstation für 20 bis 22 Kesselwagen. Von hier werden Treibstoffe und Heizöl direkt in die weiter unten liegenden Tanks gepumpt. Gleichzeitig werden aber auch ständig in der Abfüllanlage Strassentankzüge mit Brenn- und Treibstoff beladen und diese zu den Tankstellen und Einzelkunden transportiert. Es findet also eine ständige Anlieferung und ein Wegtransport der Produkte statt. Auf diese Weise kann die Lagerkapazität immer gleich hoch gehalten, die Konsumenten aber trotzdem jederzeit mit Treibstoff und Heizöl versorgt werden. Zur TAMAG gehört auch der Weiher "Nünbrünne". Dessen Inhalt kann bei einem allfälligen Brandfall als Löschwasserreserve dienen. Die TAMAG verfügt auch über eine eigene Betriebsfeuerwehr. Ganz allgemein wurde im Lauf der Jahre die Sicherheit der Anlage für viele Millionen Franken nachgebessert.




Bild-Nr.: 02b361
Bild: TAMAG
Text: Madlen Zimmermann / Rainer Stöckli
Copyright: TAMAG

1999

Tanklager, Angaben über die gesamte Anlage, ca. 2004

Angaben von P. Wüthrich und G. Guler

Detaillierte Angaben über das Tanklager: s. Bild-Nr. 02b361


















Bild-Nr.: 02b362
Bild: Fotoarchiv Mellingen
Text: P. Wüthrich / P. Guler
Copyright: Fotoarchiv Mellingen

ca. 2004

Bahnhofstrasse, Beginn für Kreisel Tanklager 2006

Von diesen Kreisel soll auch einst die Umfahrung von Mellingen ausgehen.

Aus: Reussbote 21. April 2006


Bild-Nr.: 02b500
Bild: Reussbote
Text: S. Haller
Copyright: Reussbote

21.04.2006

Weitere Bilder